Sie sind hier: Verschiedenes Wie ich Bilder archiviere Exkurs: Können heutige Bilddateien in Zukunft gelesen werden?

Wie ich Bilder archiviere

Exkurs: Können heutige Bilddateien in Zukunft gelesen werden?

Datenspeicher sind empfindlich und gehen schnell kaputt. 1995 ersetzte ich meinen ersten Computer, einen 8088, den ich zuvor 8 Jahre lang benutzte, durch einen Pentium 90. Ich kopierte die alten Disketten auf die Festplatte des neuen Rechners. Fast jede zweite konnte nicht mehr gelesen werden, die Daten darauf waren verloren.

Meine Bilder speicherte ich bislang auf CD-ROMs, jetzt auf DVDs. Es ist abzusehen, dass sie ersetzt werden, die Ersatz-Speichermedien ebenso durch größere, schnellere und so weiter.

Als ich den 8088-Computer hatte, waren 5 1/4-Zoll Disketten mit 360 Kilobyte gängige Speichermedien. Welcher Rechner kann heute damit etwas anfangen? Man benötigt ein 5 1/4-Zoll Diskettenlaufwerk, das mit dem Computer verbunden werden kann (Hardware) und Treiber für das Betriebssystem (Software), die das Laufwerk steuern können. Dateien werden in einem Dateisystem gespeichert und das Betriebssystem muss mit dem Dateisystem umgehen können. Was ist in 20 Jahren? Gibt es ein Laufwerk, das DVDs lesen kann? Kann ein Betriebssystem das Laufwerk steuern und das Dateisystem lesen?

Meine ersten Texte schrieb ich 1986 mit dem Programm StarWriter für DOS. StarWriter 5 für Linux kann diese Texte einlesen, aber sie sehen nicht mehr aus wie früher (Formatierung). Welches Programm kann in 30 Jahren heutige Bild-Dateiformate (TIFF, JPEG) richtig interpretieren?

Probleme:

  • Die Speichermedien (CD-ROM, DVD, Festplatte), auf denen die Dateien gespeichert sind, gehen leicht kaputt
  • Computer können vielleicht später nichts mehr anfangen mit bestimmten Speichermedien: Die Festplatte kann nicht mehr eingebaut werden in den Computer, es gibt keine DVD-Laufwerke mehr
  • Das Dateisystem auf einem Speichermedium kann vielleicht nicht mehr gelesen werden
  • Das Dateiformat kann vielleicht nicht mehr gelesen werden

Lösung:

  • Dateien auf hochwertige Medien (Festplatten, DVDs) speichern
  • Die gleiche Datei auf verschiedene, räumlich getrennte, Medien speichern, mindestens auf zweien
  • Die Daten auf neue Speichermedien kopieren, bevor die alten kaputt gehen (regelmäßig testen)
  • Etabliert sich eine neue Speichertechnik: Auf neue Medien sichern
  • Etabliert sich ein neues Bildformat und das bisherige veraltet: Bilddateien in das neue Format konvertieren

Elmar Baumann, 19.12.1999.

Letzte Bearbeitung: 24.04.2005.